Wer übernimmt die Kosten für meine Therapie?

Die neuropsychologische Behandlung wird nach Feststellung der Indikation (hirnorganische Schädigungen und neuropsychologische Defizite, siehe oben) von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen.
Erstattet werden mindestens 60 Sitzungen.
Die Kostenübernahme durch private Krankenversicherungen und gesetzliche Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften) ist möglich und erfolgt i.d.R. auf Antrag.